Haltungsanalyse Modul A1


(1)

Zurück zu "HUMAN PLUS"

 

Krank durch das falsche Sitzen, der falschen Haltung

Nachweislich sitzen sich die heutigen Wissensarbeiter regelrecht krank. Häufig machen sich Schmerzen
im Bereich der Wirbelsäule und Verspannung des Nackens bemerkbar.
Dies beeinträchtigt nicht nur die Motivation der Mitarbeiter, sondern es kommt zu ernsthaften Folgen.

Rückenschmerzen sind längst zum Volksleiden geworden. Laut dem Gesundheitsreport der Techniker
Krankenkasse verursachen Rückenschmerzen hier zu Lande 40 Millionen Fehltage. Ständiges Sitzen,
etwas wofür unser Rücken nicht geschaffen ist, bedeutet eine Dauerbeanspruchung der Muskel und
Bänder durch Haltearbeit. Das Endresultat, der Mitarbeiter wird krank und es kommt krankheitsbedingt
zu längeren Ausfallzeiten. Dies ist pures Gift für den Beschäftigten und jedes Unternehmen.

 

Es kommt zu Symptomen wie:

  • muskuläre Verspannung im Rückenbereich
  • Schädigung am Bewegungsapparat
  • Erkrankung der Bandscheiben
  • Durchblutungsstörung
  • negativer Einfluss auf das Wohlbefinden
  • Konzentrationsschwäche, mangelnde Motivation
  • Leistungsverlust

 

Der wesentliche Ablauf einer Haltungsanalyse

  • die arbeitende Person wird via Messkamera in Ihrer gewohnten Position fotografiert
  • an Hand der digitalen Aufnahme werden die Daten für eine objektive Analyse gewonnen und ausgewertet
  • Ergebnis wird visualisiert und zeigt im Vergleich der idealen Position

 

Bildquelle: (1) einzelne Grafiken des Banners http://www.arbeitsplatz-analyse.de/